SDW Software

SDW Software - HomeKpass 0.012

Deutsch • English

1999-2005 SDW Software

Internet Passwort Manager für Linux mit KDE2

Download Kpass 0.012 (kpass-0.012.tar.gz - sourcen & config für kdevelop)

Kpass ist OpenSource!
Wem dieses Programm gefällt darf es frei nutzen und weitergeben usw. 
Alles weitere in der GPL und unter http://www.gnu.org/philosophy/free-sw.html gibts die Ideen dazu.
übrigens, Microsoft meint dies sei kommunistisch (bericht letzte ct no5 ;-)

Features:
- Passwortschutz (low)
- Gruppenverwaltung
- Memofelder
- Druck & Backupfunktionen
- Schnellzugriff ins Web
- Modifizierbarer Passwortgenerator 

Programm:
Das Programm dient zur Aufbewahrung und Verwaltung von Passwörtern, die im Internet gebraucht werden. Es hat einen eingebauten Passwortgenerator und öffnet auf Wunsch die Url und loggt sich ein (.htaccess Dateien, nicht unbedingt bei Cgi-Programmen) die einzelnen Felder lassen sich per Knopfdruck in die Zwischenablage kopieren. Sie können Gruppen erstellen und die Passwörter in ihnen organisieren. Es ist eine Backup- und eine Druckfunktion vorhanden mit der sich problemlos Backups oder Ausdrucke der ganzen Liste, einzelner Gruppen oder Passwörter erstellen lassen. Es lässt sich ein Passwort für das Programm einstellen, doch werden weder das Passwort selbst, noch die gespeicherten Daten verschlüsselt. Das ist noch vorgesehen. Beim ersten start von kpass wird, wenn nicht schon vorhanden, ein neues Verzeichnis in Ihrem Homeverzeichnis angelegt. ( $HOME/.kpass/ ) Das Verzeichnis ist versteckt. Darin wird die Datei kpass.dat angelegt, sobald Sie die erste Gruppe erstellen. 

Optionen:
Infonachrichten anzeigen: Hier können Sie die Infofenster abstellen, die nach fast jeder Aktion erscheinen.
Tooltipps anzeigen: Hier lassen sich die Tooltipps abstellen, wenn Sie nerven :)
Datei verschlüsseln: Dies ist noch vorgesehen.
Passwortgenerator: Mit dem Schieberegler stellen Sie die Länge der Passwörter ein, die für das Programm und im Bearbeitungsfenster für Passwörter generiert werden. 
Doppelklick in Listenfeld öffnet: Wählen Sie, ob das Bearbeitungsfenster oder die zum Passwort gehörende Url geöffnet werden soll.
Programm Passwort: Hier lässt sich ein rudimentärer Passwortschutz für Kpass einstellen. Das Passwort wird noch nicht verschlüsselt auf der Platte abgelegt. 
Browser und Ftp-Programme: Geben Sie an mit welchem Programm die jeweiligen Protokolle geöffnet werden sollen. Es wird ein eigener Prozess gestartet und wenn automatisches Login angekreuzt ist wird die Url im Format user:password@www.url.com übergeben.


Backup:
Um ein Backup zu erstellen, kopieren Sie entweder die Datei  kpass.dat im Verzeichnis $HOME/.kpass/ oder benutzen das Backupinterface. Hier lassen sich auch Listen im HTML Format erstellen. Geben Sie an welche Felder gespeichert werden sollen

Drucken:
Wählen Sie die Elemente aus, die gedruckt werden sollen. Ein einzelnes Passwort, eine Gruppe oder alle Einträge. 

 

Bedienungsanleitung
Bleiben Sie mit dem Mauszeiger eine Sekunde über den Knöpfen, Sie werden durch Tipps darauf hingewiesen was sich damit machen lässt. Auch wenn Sie den "Was ist das?" - Cursor benutzen erhalten Sie Informationen zu den Funktionen. Wenn Sie einen Text in die Zwischenablage kopiert haben, können Sie diesen in beliebigen Programmen wieder einfügen (rechte Maustaste oder ctrl+v).Kpass ist soweit selbsterklärend, Probieren Sie sie doch einfach mal die Knöpfe aus, Sie werden durch Infofenster aufmerksam gemacht falls Sie etwas löschen würden. ;)

Installation
Entpacken Sie die *tar.gz Datei und führen Sie
./configure
make
make install
im Verzeichnis aus. Wenns nicht klappt fehlt meist eine Umgebungsvariable zu den Bibliotheken.
Ein rpm für SuSE mach ich dann irgendwann noch mal.

Technisches:
Das Programm Kpass wurde in C++ mit Kdevelop 1.3 auf SuSE Linux 7.1 geschrieben. 
Kpass verwendet folgende Bibliotheken:
- QT 2.2.3
- kdeui www.kde.org
- kdecore
Internationalisierung: Englisch - Deutsch

Kpass 0.012 nur ausführbare Datei - kpass (englisch)
Das Binary wurde auf Suse Linux 7.1 Kernel 2.4 Kompiliert. Zur Verwendung einfach in das Verzeichnis /opt/kde2/bin/ kopieren, nach Wunsch Verknüpfungen erstellen, oder das programm im Terminal mit kpass & starten. Verzeichnisse werden vom Programm angelegt. Mitgeliefert wird noch eine übersetzungsdatei mit Namen kpass.mo diese können Sie ins Verzeichnis /opt/kde2/share/locale/de/LC_MESSAGES kopieren. Dann wird das Programm in Deutsch ausgeführt. Wenn ich einmal Zeit habe werd ich eine RPM Datei erstellen.

Bei Problemen und Fragen stehe ich gerne zu Verfügung kem@sitedesign.ch 

Deutsch • English

SDW Software • Internet and Desktop Applications
Gattikonerstrasse 7a • 8136 Gattikon • Switzerland
kem@sitedesign.chwww.sitedesign.ch